DENKMALPFLEGE

Im Laufe der letzten Jahre haben wir unseren thematischen Schwerpunkt neben moderner Architektur in die Sanierung historischer Bausubstanz und Bauen im Bestand gelegt. Wir betreuen hier unter anderem öffentliche, städtebauliche, kommunale sowie private Maßnahmen zur Sanierung historischer Gebäude.

Durch verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen an der Denkmalpflegeschule „Propstei Johannesberg“ in Fulda sind wir speziell im Umgang mit Denkmälern und Altbauten geschult und können uns, durch bereits umgesetzte, vielfältige Baumaßnahmen, auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz stützen.

Denkmalpflege bedeutet die theoretische und praktische Auseinandersetzung mit Bau- und Kunstwerken aus vergangener Zeit, die es einzugliedern gilt in das jeweils gegenwärtige Leben durch bewusste Erhaltung, Erforschung, Restaurierung und angemessene Nutzung unter Beibehaltung dieser Aufgaben. Der sach- gerechte Umgang mit Baudenkmälern erfordert viele detaillierte Kenntnisse, um diesen vielschichtigen Anforderungen gerecht werden zu können.

In diesem Zusammenhang bieten wir als Partner das gesamte Leistungsspektrum Denkmalpflege für die folgenden Projektphasen an:

BESTANDSAUFNAHME

Denkmäler sind als lebendige Zeugnisse jahrhundertealter Geschichte und Kultur Vermittler zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Gründliche Voruntersuchungen ermöglichen eine zielgerichtete Planung und genaue Aussage über Kosten und Umfang der Maßnahmen. In diesem Zusammenhang sind exakte Kenntnisse über die verwendeten Baustoffe, Konstruktion und mögliche Schwachstellen eines Bauwerkes unter Berücksichtigung des jeweiligen historischen Kontextes unerlässlich. Bei der wissenschaftlichen Untersuchung arbeiten wir mit spezialisierten Laboratorien zusammen, bei übergreifenden Fachgebieten ziehen wir Restauratoren für die Begutachtung hinzu.

Bei nicht vollständig vorhandenen Planunterlagen kann ein ergänzendes Aufmaß – unter Berücksichtigung des konstruktiven Aufbaus des Gebäudes – angefertigt werden. Dieses Bestandsaufmaß wird je nach Objekt digital oder händisch (verformungsgerecht) ausgeführt.

Im Kontext der Voruntersuchung wird der konstruktive Aufbau eines Bauwerks geprüft, vorhandene Materialien festgestellt und katalogisiert. So lassen sich frühere Bauzustände ermitteln und spätere Umbauten oder Eingriffe in die Substanz lokalisieren.
Alle Befunde werden in Plan und Bild festgehalten und mit Hilfe eines vorgegebenen Leitsystems systematisch erfasst. Dieses Leitsystem ist bindend für alle am Projekt beteiligten Fachgebiete.

SCHADENSKARTIERUNG

Im Zuge der Bestandsaufnahme werden schadensverdächtige Bauteile lokalisiert, wenn möglich freigelegt und nach Ursache, Art und Umfang dokumentarisch in Plan und Bild erfasst. Die Dokumentation erfolgt in einem Schadenskatalog, der je nach Objekt raum- oder bauteilweise angelegt wird.

Eine dezidierte Schadenskartierung bildet die Grundlage für eine genaue Kostenschätzung der Sanierungsmaßnahme und alle weiteren Entscheidungen im Zuge der Planungsphase.

KONZEPTENTWICKLUNG

Im Hinblick auf Nutzung, Art, Alter, Renovierungsstau und natürlich Budget des Auftraggebers müssen unterschiedliche Sanierungskonzepte erarbeitet werden. Zur Sicherstellung der Finanzierung gehört selbstverständlich auch das Ausloten verschiedener Fördermöglichkeiten und Zuschüsse für das jeweilige Objekt, sowie die Klassifizierung der verschiedenen Maßnahmen und eine Einteilung in sinnvolle Bauabschnitte.

Zum dauerhaften Erhalt eines Denkmals gehört auch die Suche nach einer passenden Nutzung. Gerne erarbeiten wir im Zuge der Konzeptentwicklung entsprechende Vorschläge.

SANIERUNGSKONZEPT

Nach Katalogisierung der erforderlichen Renovierungsmaßnahmen erfolgt eine Einteilung in substanzerhaltende Sofortmaßnahmen und sonstige Maßnahmen als Entscheidungsgrundlage für die spätere Umsetzung der Sanierungsarbeiten. In Abstimmung mit dem Auftraggeber und den zu- ständigen Denkmal- und Bauaufsichtsbehörden wird ein Sanierungskonzept entwickelt, welches langfristig den Erhalt der Bausubstanz sichert. Je nach Kostenstand und Dringlichkeit der Maßnahmen erfolgt gegebenenfalls die Einteilung in mehrere Sanierungsabschnitte. Zur Kostensicherheit gehören neben der behördlichen Abstimmung natürlich auch das frühzeitige Akquirieren von Fördermöglichkeiten und das Aufstellen der erforderlichen Zuschussanträge an die entsprechenden Stellen.

NUTZUNGSKONZEPT

Der dauerhafte Erhalt eines Denkmals hängt maßgeblich von einer passenden und angemessenen Nutzung ab. Gerne entwickeln wir in Abstimmung mit dem Auftraggeber und den zuständigen Denkmal- und Bauaufsichtsbehörden ein individuelles Nutzungskonzept, welches genau auf das jeweilige Objekt abgestimmt ist. Ausgehend von einer umfassenden Feasibility Study (Machbarkeitsstudie) erfolgt die genaue Betrachtung und Analyse der Bereiche Markt, Standort, Nutzung, Wettbewerb, Risiko und Kosten.

SANIERUNGSMASSNAHME

Qualität, Erfolg und Kompetenz der Maßnahmen stellen wir durch langjährige Erfahrung in der Durchführung von umfangreichen Projekten sicher. Im Denkmalbereich wird das im Besonderen durch den Einsatz von qualifizierten und im Umgang mit historischer Bausubstanz erfahrenen Mitarbeitern gewährleistet. Außerdem von Bedeutung ist die enge Zusammenarbeit mit den zuständigen Behörden sowie bei Bedarf die Integration von Fachplanern. Durch mehrjährige Zusammenarbeit stehen uns Kooperationsbüros im Bereich Bauforschung, Brandschutz, Tragwerksplanung, Gebäudetechnik und Schadstoffbeseitigung zur Seite.

DOKUMENTATION

Nach Abschluss der Baumaßnahme erstellen wir eine umfassende Dokumentation der ausgeführten Sanierungsarbeiten in Text, Plan und Bild als Projektabschluss für den Auftraggeber und zur Vorlage bei den zuständigen Denkmal- und Bauaufsichtsbehörden.

GUTACHTEN

Gerne erbringen wir die Voruntersuchungen in Form eines Gutachtens als Grundlage für eine Kaufentscheidung oder die tatsächliche Ermittlung des Werts oder Schadensbildes an einem Denkmal.

Büro Bernkastel: Friedrichstraße 8 | 54470 Bernkastel-Kues Tel. +49 65 31 - 50 178-0 |
Büro Koblenz: Trierer Straße 112 | 56072 Koblenz Tel. +49 261 - 92 16 772-0 |
Besuchen Sie uns auf Facebook, Google+, Twitter & Co
Seite drucken | Digitale Visitenkarte | Impressum
Berdi Architekten