Thurn und Taxis Gebäude, Wittlich

Revitalisierung

Thurn und Taxis Gebäude, Wittlich

Revitalisierung

AUFTRAGGEBER Wortelboer Beheer MU B.V.
BAUZEIT 2012 – 2016
FOTOS Axel Hausberg

Das aus der Zeit des Barocks stammende Gebäude befindet sich auf der Südseite des attraktiven Marktplatzes der Wittlicher Altstadt. Es ragt mit seinen etwa 20 Metern Höhe über die Nachbargebäude und dominiert den Marktplatz mit seiner imposanten Fassade von etwa 18 Metern Länge. Das Gebäude stellt sich in seiner Dreigeschossigkeit mit einem hohen Sockelgeschoss und einem gebrochenen Mansarddach repräsentativ am Marktplatz dar.

 

Die Erbauung der ehemaligen Posthalterei Thurn und Taxis von Wittlich wird gemäß einiger Archivalien auf die Jahre 1725/26 datiert. Das Gebäude, dessen Architekt leider nicht bekannt ist, basiert auf einer langjährigen und interessanten Historie. In der Nachkriegszeit erfuhr das Gebäude folgenschwere Umbauten. So ermöglichte ein Durchbruch des Kellers der Posthalterei eine Einkaufspassage zwischen den Nachbargebäuden.

 

Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen wurde diese Passage wieder zurückgebaut. Die Umbauarbeiten beruhen auf einem respektvollen und sensiblen Umgang mit der historisch wertvollen, denkmalgeschützten Bausubstanz. Das Konzept der Umnutzung sieht im Erdgeschoss einen Gastronomiebetrieb mit Außenbereich vor, im rückwärtigen Innenhof entsteht ein Glaspavillon, welcher die Gastraumfläche erweitert. Das erste Obergeschoss wird als Verwaltungs- und Tagungsmöglichkeit genutzt. Im zweiten Obergeschoss befinden sich museale Ausstellungsräume.